13.07.2017

Nadelkissen in Porzellantassen


Nadelkissen sind unheimlich praktisch, finde ich.
Ich selber habe ein riesiges Nadelkissen, 
gemacht in einer Sauciere aus Edelstahl.
Da landen alle möglichen Nadeln drauf, bis es zu voll ist.
Vom Porzellanschmuck bleiben leider die Tassen übrig, 
da die Rundung einfach zu groß ist, 
eignen sie sich nur schlecht für meine Zwecke.
Also - was mach ich mit den Tassen?
Und dann kam mir die Idee:
 unten ein Loch reinbohren und Nadelkissen draus machen. 
Aber wozu das Loch? 
Ich spanne das "Kissen" mit reißfestem Faden ein,
 es wird nicht eingeklebt. 
Man kann es einfach austauschen indem
man den Faden durchtrennt. So kann man den Stoff
eventuell erneuern oder die Füllung.
 Neuen Faden nehmen und einziehen --- fertig.
Nur die Tasse kann man ohne "Kissen" nicht mehr benutzen!
Und hier noch ein Foto:


Übrigens eignen sich auch alte Kaffeefilter als
Nadelkissen wie man sieht.

So, einen schicken Freitag und ein
schönes Wochenende Euch Allen

04.07.2017

Ein "schwebender" Löffel

Einen (fast) schwebenden Löffel als Anhänger
habe ich durch "Versuch macht klug" hergestellt.
Man sieht die Öse nicht, mit der der Löffel
an der Kette befestigt ist. Die Oese wird hinten
an den Löffel gelötet, und zwar so, das der Reif keinen Knick
bekommt, der Löffel aber trotzdem schön am Hals anliegt.

Foto folgt auf dem Fuße:

Mit löten hab ich es nicht so, deshalb
bin ich ganz froh, das es hier so gut geklappt hat.
Naja. Übung macht den Meister!
Dann geh ich mal weiter üben.
Schönen Tag noch!

02.07.2017

Zu Besteck gehört meist auch Porzellan

Schmuck aus Porzellan, 
paßt doch irgendwie zu Schmuck aus Besteck, 
oder ??
Ich habs mal versucht, das ist draus geworden:
erst mal eine Hand voll Anhänger.
Der Teil mit der Bohrmaschine und den 
Diamantbohrern kommt noch.

Hier die Anhänger

Die Oesen sind bombensicher aufgeklebt.
Jetzt bin ich noch auf der Suche nach  Tellern, mit einem
schönen ausgefallenen Dekor.

Schönen Tag noch!